Gastgeber*innen gesucht:

Für Gemeinschaften sorgen! - Forumtheater in eurem Grätzl?

Gastgeber*innen mit Gemeinschaftsraum gesucht

 

So ein Theater! Zusammenleben und Gemeinschaft will gelernt und gelebt sein. Konflikte gibt es immer, jedoch können wir entscheiden, wie wir mit ihnen umgehen.

 

Die Nachbarin ist zu laut und raubt euch den Schlaf. Morgens stolpert ihr über die Spielsachen der Kinder im Korridor. Die Hausverwaltung frustriert euch, weil sie wegen einer Beschwerde Dinge einfach bestimmt und damit gefühlt alle anderen bestraft... Im Forumtheaterstück werden Konfliktszenen aus dem Alltag dargestellt. Ihr, das Publikum, seid im Anschluss eingeladen auf die Bühne zu kommen und eigene Ideen auszuprobieren, um die Konfliktsituationen zum Besseren zu verändern. Gemeinsam lernen wir, wie wir unser Zusammenleben gestalten können und wollen.

 

Ein Projekt gefördert vom Fonds Soziales Wien, aus Mitteln der Stadt Wien. Die Alltagsszenen im Forumtheaterstück basieren auf Geschichten von Bewohner*innen in Wien aus dem Buch 'Für Gemeinschaften sorgen!'. Die Szenen können bei Bedarf adaptiert werden. Das erste Forumtheater 'Für Gemeinschaften sorgen!' hat letzten September im Nordbahnviertel stattgefunden - hier könnt ihr in die Nachlese und Fotodoku hineinschmökern.

 

Was heißt es Gastgeber*in zu sein?

  • ihr habt Interesse euch gemeinsam mit den Menschen in eurem Haus, mit euren Nachbar*innen und mit den Menschen in eurem Grätzl auszutauschen

  • ihr stellt einen für eine Aufführung geeigneten Gemeinschaftsraum in eurem Haus oder in eurem Grätzl zur Verfügung

  • ihr aktiviert eure Gemeinschaft, eure Nachbar*innen, das Grätzl und Interessierte für diesen spannenden Abend

Wir unterstützen euch dabei. Interesse?

Dann meldet euch bitte bis 14. Februar unter info@spiel-raum.eu

 

Aufführen möchten wir die Forumtheater von März bis Mai.

 

Gemeinschaftsräume sind unsere Orte, in denen wir Demokratie und Gemeinschaft erlernen und leben. Kompetenzen, die uns zu einer zukunftsfähigen Gesellschaft beitragen lassen.